Allgemeine Geschäftsbedingungen für Kaufleute - AGB www.epromod.de

epromod - Dipl.-Ing. L. Wienke - 3D Animation & Visualisierung
Stand: 01.01.2011

§1 Allgemeines

1.1 Nachstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen für Kaufleute gelten für den Geschäftsverkehr des Unternehmens epromod mit Kaufleuten im Sinne des Handelsgesetzbuches und juristischen Personen, die keine Verbraucher im Sinne des BGB § 13 Abs. 1 sind.
1.2 Das Arbeitsresultat besteht aus digitalen Bildern, Animationen, Software, Dokumentationen und/oder Webseiten, für welche der Auftraggeber lediglich das Nutzungsrecht erhält. epromod setzt voraus, dass der Auftraggeber über die Rechte der zur Verfügung gestellten Unterlagen verfügt. Alle übergebenen Unterlagen werden streng vertraulich behandelt.

§2 Angebot und Vertragsabschluss

2.1 Angebote sind freibleibend. Vertragsabschlüsse und sonstige Vereinbarungen werden erst nach schriftlicher Bestätigung von epromod verbindlich. Mündlich vereinbarte Sonderbedingungen bedürfen zu Ihrer Wirksamkeit stets der schriftlichen Bestätigung.
2.2 Alle aufgeführten Preise und Stundenansätze im Angebot sind exklusiv der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Bei einem Auftragsvolumen von mehr als 10.000 EUR ist 1/3 des Gesamtbetrages bei Auftragserteilung, 1/3 bei Lieferung und 1/3 nach Erhalt der Schlussrechnung jeweils ohne Abzug zu begleichen.
2.3 Weiterhin gelten die Angebotspreise unter dem Vorbehalt, dass die der Angebotsabgabe zugrunde gelegten Auftragsdaten unverändert bleiben.
2.4 Die Geltungsdauer des Angebotes beträgt maximal zwei Monate nach Eingang beim Auftraggeber. Bei Aufträgen mit Lieferung an Dritte gilt grundsätzlich der Besteller als Auftraggeber.
2.5 Frist- und Terminabsprachen sind generell schriftlich festzuhalten bzw. zu bestätigen. Die Auftraggeber erkennen die Beweiskraft durchgehender Email-Korrespondenz an.

§3 Fälligkeit der Vergütung, Abnahme

3.1 Die Vergütung ist nach Abnahme der erbrachten Leistung fällig. epromod stellt nach erfolgter Abnahme durch den Auftraggeber eine entsprechende Rechnung aus, welche innerhalb von 10 Tagen nach Rechnungsdatum ohne Abzug zu zahlen ist.

§4 Datenschutz, Informations- und Stillschweigepflicht

4.1 Der Auftraggeber stellt alle notwendigen Informationen zeitgerecht zur Verfügung, soweit diese zur Erfüllung des Auftrages notwendig sind.
4.2 epromod verpflichtet sich zum Stillschweigen hinsichtlich aller erhaltenen Informationen seitens des Auftraggebers.

§5 Eigenwerbung

5.1 Der Auftraggeber erklärt sich damit einverstanden, dass epromod die für den Auftraggeber erstellten Grafiken, Webseiten etc. bei Bedarf als Referenz in seinen öffentlichen Galerien auf der Internetseite ausstellen bzw. in sonstigen Werbemitteln als Nachweis seiner Arbeiten verwenden darf.

§6 Haftung - Allgemeine Haftungsbegrenzung

6.1 Eine rechtliche Haftung für Entscheidungen, welche aufgrund einer von epromod erstellten Dienstleistung getroffen wurde, kann gegenüber von epromod nicht geltend gemacht werden.
6.2 Obwohl epromod mit größtmöglicher Genauigkeit die Auftragsabwicklung durchführt , besteht kein Anspruch auf Genauigkeit der Geometrie, Farbechtheit oder Materialwirkung.
6.3 epromod übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die dem Auftraggeber aus der Verwendung der Serviceleistungen entstehen. Jede Schadenersatzpflicht, insbesondere jede Haftung für mittelbare, unmittelbare oder Folgeschäden, wie dem Kunden entgangener Gewinn oder Ansprüche Dritter gegenüber dem Kunden ist ausgeschlossen.

§7. Schlussbestimmungen

7.1 Für den Vertrag ist das Recht der Bundesrepublik Deutschland maßgebend.
7.2 Sollte eine dieser Bestimmungen unwirksam sein, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Unwirksame Bestimmungen werden nach Möglichkeit durch solche wirksamen Bestimmungen ersetzt, die den angestrebten wirtschaftlichen Zweck weitgehend erreichen.